Archiv der Kategorie: Pflichtversorgung

AG der Obersten Landesbehörden – AOLG

In der 20. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesbehörden am 15./16.11.2007 in Wiesloch wurde folgender Beschluss gefasst: „Die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesbehörden (AOLG) unterstützt den Vorschlag des Bundesministeriums für Gesundheit, ein eigenständiges, tagesbezogenes, pauschaliertes Vergütungssystem für psychiatrisch-psychotherapeutische Krankenhäuser und Fachabteilungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter AOLG, Bundespflegesatzverordnung, Gesundheitsministerium, pauschaliertes Vergütungssystem, Pflichtversorgung, Psych-PV, regionale Versorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Briefe an die Politik

November 2007 An aktive Politiker mit der Bitte um Unterstützung. Die psychiatrisch-psychotherapeutischen Kliniken benötigen eine neue gesetzliche Grundlage für ihre Personalausstattung. Diese sollte auf der Psychiatrie-Personalverordnung aufbauen. Ausgangspunkt unserer Überlegungen ist: Die bundesdeutschen Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie – im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktion Psychisch Kranke, Arbeitsunfähigkeit, BAT-Schere, Budget, Budgetverhandlungen, Bundespflegesatzverordnung, Erwachsenenpsychiatrie, Evaluation, Frühberentung, Gesetz, Gesetzgeber, Gesundheitsministerium, Gesundheitspolitik, Kinderpsychiatrie, KJPP, Leistungsverdichtung, Pflichtversorgung, Politik, Psych-PV, Qualitätssicherung, Quersubventionierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar